Hier steckt
mehr drin, als
Sie denken!
Charles Wilp, Nonnen


pic_1846997352_big


29.03.2009 - 19.04.2009
Ein Platz im All
Fotografie, Installation und Malerei von Charles Wip und Stefan Winterle

Wie kaum ein Anderer hat Charles Wilp sowohl die deutsche Werbebranche als auch die Kunstszene beeinflusst. Wer kennt nicht den Käfer-Slogan „Er läuft und läuft und läuft“ oder die drei Nonnen mit der Afri-Cola hinter den vereisten Scheiben. Weniger bekannt ist vielleicht, dass er einer der ganz frühen Förderer von Christo war, unter anderem mit Andy Warhol, Joseph Beuys und Yves Klein zusammen gearbeitet hat und auch zahlreiche bedeutende Politiker seiner Zeit vor der Linse hatte. Er war der Erste mit dem Titel „ARTronaut“, ein Künstler, der den Weltraum entdeckt hat und Materialien aus der Raumfahrt für seine Kunst verwendete. Charles Wilp, der vielseitige Künstler verstarb 2005 im Alter von 72 Jahren.


Seit 2003 arbeitet Stefan Winterle im Atelier im Kesselhaus/ Weil am Rhein. Er zeigt seine Werke im In- und Ausland, zuletzt 2008 in Melbourne, Australien und in Washington, USA. Unter dem Titel „Während du schliefest“ präsentierte der VBK 2006 in einer Ausstellung mit renommierten Graffitikünstlern am Meeraner Markt etliche Bilder des 1976 in Lörrach geborenen Künstlers. Stefan Winterle komponiert seine Arbeiten, indem er Schablonen für subtile Farbschichtungen benutzt. In mehreren Schichtungen spürt er reliefartig dem Ausdruck eines Gesichts oder Körpers nach. Die Duplex-Wirkung alter Daguerrotypien erreicht er durch fünf bis sieben Auftragsschichten, zum Teil durch Mischtechniken malerisch ergänzt.

Stefan Winterle, mixed media auf Leinwand / www.stefanwinterle.de


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK