Hier steckt
mehr drin, als
Sie denken!

Bernd Goering übergibt Schenkung an Museum am Burghof/ Ausstellungseröffnung am Freitag

07.02.2012

(Lörrach) Kurz vor Eröffnung der großen Ausstellung am kommenden Freitag hat Bernd Goering dem Museum am Burghof jetzt eine großzügige Schenkung übergeben. Sechs Werke des Künstlers konnte Museumsleiter Markus Moehring für die Sammlung des Museums entgegennehmen.

Bei der Schenkung handelt es sich um sechs Skulpturen, gearbeitet aus Granit, Kiesel, Kalkstein und Eisen. Die Arbeiten repräsentieren verschiedene Schaffensphasen von Goering und sind zugleich typische Werke des Lörracher Künstlers. Verwendet hat er dabei auch heimischen Stein: der gespaltene Kiesel stammt aus dem Rhein, der Granit wurde, neben importiertem Gestein, in Marzell gebrochen. Bei einem Besuch im Atelier in Egringen präsentierte Goering dem Museumsleiter schon im Sommer die geplante Schenkung,  jetzt hat er sie dem Museum offiziell für seine Sammlung übergeben. Für Markus Moehring stellt sie eine wichtige Bereicherung der Museumssammlung dar, in der 372 Skulpturen betreut werden. Dazu gehören wertvolle mittelalterliche Marienskulpturen ebenso wie Plastiken aus dem Barock oder dem 19. und 20. Jahrhundert. Die Schenkung setzt einen weiteren Akzent in der zeitgenössischen Kunst für die Sammlung.

Zur Eröffnung der Ausstellung „Bernd Goering – Vom Anfang an“ am Freitag, 10. Februar um 19 Uhr im Museum am Burghof ist die Öffentlichkeit herzlich eingeladen. Oberbürgermeisterin Gudrun Heute-Bluhm begrüßt die Gäste, die Kunsthistorikerin Dr. Andrea Domesle aus Basel gibt eine Einführung in Goerings Werk. Auch die neu erscheinende Monografie wird erstmals öffentlich vorgestellt. Die Partnerausstellung in Müllheim wird dann am Sonntag, 12. Februar um 11.15 Uhr eröffnet.