Jom haSho’a im Museum am Burghof

13.04.2012

Lörrach. Erstmals findet in Lörrach eine öffentliche Gedenkveranstaltung zu Jom haSho’a im Museum am Burghof statt. Weltweit erinnern Juden an diesem Tag an den Aufstand im Warschauer Ghetto 1943 und alle Opfer des Holocaust, in Israel ist es ein nationaler Gedenktag.

Die Gedenkveranstaltung im Museum am Burghof findet statt am Donnerstag, 19. April um 17 Uhr. Hierzu lädt die Israelitische Kultusgemeinde Lörrach in Kooperation mit der Stadt Lörrach und dem Museum die Bevölkerung ein. Oberbürgermeisterin Gudrun Heute-Bluhm und Rabbiner Moshe Flomenmann begrüßen die Teilnehmer, Kerzen erinnern an die Opfer des Holocaust. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Vorführung des Films „Babi Jar – das vergessene Verbrechen“, ein Spielfilm, der 2003 in deutschen Kinos zu sehen war. Er thematisiert das Schicksal zweier Familien nach dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht in der Ukraine und die Ermordung von über 30.000 Juden 1941 in zwei Tagen in Babi Jar, einer Schlucht in der Nähe von Kiew.

Die Gedenkfeier ist offen für alle Interessierten, natürlich wird auch kein Eintritt erhoben.

  • Dreiländermuseum
  • Basler Straße 143
  • 79540 Lörrach
  • Téléphone: +49 7621 415-150
  • museum@loerrach.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK