Hier steckt
mehr drin, als
Sie denken!

Zehn Jahre Oberrheinischer Museumspass

24.06.2009

Lörrach. Am kommenden Wochenende feiert der Oberrheinische Museumspass sein 10jähriges Jubiläum. Das Museum am Burghof gehört nicht nur zu den Gründern des grenzüberschreitenden Passes, sondern ist auch eine seiner wichtigsten Stützen auf deutscher Seite. Die Idee zum Oberrheinischen Museumspass entstand, nachdem das Museum am Burghof dem damaligen Basler Museumspass beitrat und dieser dadurch grenzüberschreitend wurde. Mit Hilfe der EU wurde dieses Modell am Dreiländereck auf das ganze Oberrheingebiet ausgedehnt. Heute verkaufen das Landesmuseum Karlsruhe und das Museum am Burghof die meisten Museumspässe auf deutscher Seite und tragen damit entscheidend zum Erfolg des Projektes bei. Regelmäßig gibt es in Lörrach Koordinationstreffen für die deutschen Mitgliedsmuseen. Auch gehen alle Telefonanrufe von deutscher Seite zunächst an das Museum am Burghof und werden von hier automatisch an die Zentrale nach Basel weitergeleitet. Nach zehn Jahren hat sich der Oberrheinische Museumspass jetzt etabliert und ist mit seinen über 180 Mitgliedsmuseen zu einer festen Größe im grenzüberschreitenden Kulturbetrieb am Oberrhein geworden. Die Mitgliedsmuseen feiern dies zwischen dem 26. und 28. Juni 2009 drei Tage lang mit verschiedenen Angeboten insbesondere speziell für Passinhaber. Das Museum am Burghof thematisiert in diesem Rahmen die aktuelle Sonderausstellung „Der Oberrhein um 1900?“, die zum Jubiläum des Passes in deutsch-französischer Zusammenarbeit entstand. Am Sonntag, 28. Juni gibt es durch diese Ausstellung um 11:00 Uhr eine Führung für Erwachsene mit Hansjörg Noe. Um 14:00 Uhr bietet Caroline Buffet für Kinder den Rundgang „Es war einmal vor 109 Jahren“ an. Anhand von Bildern und Objekten entdecken diese den Alltag eines Jungen, eines „kleinen Dorfmalers“ um 1900. Unter der Lupe erkunden sie die Ausstellung und lösen kleine Aufgaben, die sie am Ende vor der Gruppe kurz vorstellen können.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK