Hier steckt
mehr drin, als
Sie denken!

Dreiländermuseum am Wochenende geöffnet/ Schließung im November wahrscheinlichLörrach, 30.10.2020

Das Dreiländermuseum ist am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Eine Verordnung zur Schließung ab nächste Woche ist bisher (Stand Freitag 11.30 Uhr) noch nicht erfolgt. Das Museumsteam rechnet aber damit, dass das Haus im November wohl für den Publikumsverkehr geschlossen werden muss.

Neben der großen Ausstellung ‚Kunst und Nationalsozialismus‘ und der parallel gezeigten Schau ‚Gefeiert und gefürchtet‘ zur NS-Zeit in den Lörracher Ortsteilen Brombach, Haagen und Hauingen lockt derzeit auch eine sehenswerte Karikaturenausstellung ins Dreiländermuseum. Unter dem Titel ‚Die lieben Nachbarn‘ zeigt sie im Hebelsaal insgesamt 77 Arbeiten von deutschen und schweizerischen Karikaturisten. Beim Rundgang gibt es viel zu schmunzeln, wenn Eigenschaften der Menschen in Deutschland und der Schweiz überzeichnet und auf die Schippe genommen werden.

Am Mittwoch hat Bundeskanzlerin Angela Merkel gemeinsam mit den Ministerpräsidenten für November drastische deutschlandweite Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie angekündet. Dazu gehört auch die Schließung von Freizeit- und Kultureinrichtungen. Anders als Theater oder Kulturveranstaltungen fehlten Museen allerdings bei dieser Aufzählung. Diese verstehen sich ja zugleich auch als Bildungseinrichtungen. Deshalb hoffte man etwa beim Deutschen Museumsbund in Berlin noch am Donnerstag und Freitagvormittag, dass Museen, als ‚sichere‘ Orte mit klaren Konzepten für Abstand und Hygiene, teilweise offenbleiben könnten. Ob Museen schließen müssen, bleibt letztlich eine Entscheidung der einzelnen Länder und wird wohl unterschiedlich ausfallen. Allerdings zeichnet sich in immer mehr Ländern ab, dass auch die Museen von der Schließung betroffen sein werden. Eine ähnliche Situation gibt es auch in der Schweiz, wo letzte Woche im Kanton Bern alle Museen schließen mussten, während sie in Basel und anderen Kantonen nach wie vor offen bleiben dürfen – so auch die Ausstellung „Grenzfälle. Basel 1933-1945“, die mit dem Dreiländermuseum durch das gemeinsame Interreg-Projekt „Die Dreiländersammlung“ verbunden ist.

Museumsleiter Markus Moehring geht davon aus, dass die Landesregierung am Wochenende auch für Baden-Württemberg eine Schließung der Museen für vier Wochen anordnen wird. Kommenden Montag wird das Dreiländermuseum – je nach der dann getroffenen Entscheidung – seine Homepage anpassen und über die aktuellen Auswirkungen auf den Museumsbetrieb berichten. Dieses Wochenende bleiben die Ausstellungen aber in jedem Fall noch am Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.