Laufmaschine für Kinder (Draisine), Holz, Eisen, Leder, erschlossen um 1855 (H 424)
Faszination
Fahrrad
In der Sammlungsdatenbank befinden sich unter dem Reiter "Themen" 80 Objekte zum Thema "Faszination Fahrrad".

Logo Datenbank

Objekte aus der Sammlung: Fahrrad

80 Objekte bietet das digitale Dreiländermuseum in seiner Online-Sammlungsdatenbank unter dem Stichwort „Faszination Fahrrad“. Das Dreiländermuseum besitzt eine exquisite Sammlung früher Fahrräder. Auch für sie wird, massiv gefördert durch das Interreg-Programm der Europäischen Union, das neue Museumsdepot errichtet. Die digitale Datenbank zeigt Ansichten und Informationen von historischen Fahrrädern dieser Sammlung und Objekte, die die gesellschaftliche, soziale und aktuelle Bedeutung des Fahrrads deutlich machen.

1817 erfand der badische Forstmeister Karl von Drais eine Laufmaschine mit zwei Rädern. Das war die Geburtsstunde des Fahrrades, das nun die Welt eroberte. Das Dreiländermuseum besitzt gleich drei Laufräder, die nach ihrem Erfinder meist Draisinen genannt werden. Eine aus Liestal stammende Kinder-Draisine der Lörracher Sammlung ist so herausragend, dass ein originalgetreuer Nachbau davon im Technoseum Mannheim dauerhaft ausgestellt ist. Besondere Objekte sind auch ein Hochrad aus der Zeit um 1880 und erste Fahrräder noch aus dem 19. Jahrhundert mit einer Fahrradkette. Historische Plakate zeigen, dass auch emanzipierte Frauen schon früh das Fahrrad für Ausfahrten nutzten. Fahrräder wurden früher an der Grenze speziell kontrolliert. Dies belegt eine Fahrrad-Grenzkarte von 1935 von Hans Kuchenmüller aus Hauingen. Das zweisprachige Dokument war ein Jahr gültig und ermöglichte den Grenzübertritt nach Frankreich und in die Schweiz.


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK