Hier steckt
mehr drin, als
Sie denken!
In der Sammlungsdatenbank befinden sich unter dem Reiter "Themen" 250 Objekte zum Thema "Rötteln".

Logo Datenbank

250 Röttler Objekte im digitalen Dreiländermuseum

Burg Rötteln, die größte noch erhaltene mittelalterliche Burgruine am Oberrhein, ist wieder geöffnet. Aus diesem Anlass präsentiert das Dreiländermuseum online 250 Rötteln-Objekte aus seiner Sammlung, darunter wertvolle Fundstücke und historische Ansichten. Sie bieten Möglichkeiten, vertieft in Röttelns Geschichte einzusteigen. Für Deutsche ist die Burg an Pfingsten traditionell ein beliebtes Ausflugsziel. Für Schweizer und Franzosen will das digitale Angebot des Dreiländermuseums die Zeit überbrücken helfen, bis auch für sie der Besuch des Wahrzeichens im Dreiländereck wieder möglich ist.


Die Sammlung Rötteln ist einer der zentralen Sammlungsschwerpunkte des Dreiländermuseums und umfasst über 7000 Objekte. Auch für dieses Kulturgut wird das neue Museumsdepot mit großzügiger Unterstützung durch das Interreg-Programm der Europäischen Union errichtet. Zu den 30 Interreg-Partnern aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz gehören auch die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, die die weitere wissenschaftliche Erforschung der Rötteln-Sammlung vorantreiben.

Schachfigur, Elfenbein, gesägt, gebohrt und geschliffen, geschätzt 10.-12. Jahrhundert (RV 1)Die digitale Datenbank bietet zahlreiche historische Ansichten und archäologische Highlights. Dazu gehören eine mittelalterliche Schachfigur aus afrikanischem Elfenbein und geschmiedete Waffen. Prächtige Ofenkacheln veranschaulichen die höfische Kultur auf der Burg im Spätmittelalter und belegen stilistisch Röttelns intensive und enge Verbindungen nach Basel. Ein kleines, aber herausragendes Röttler Objekt ist auch die Goldmünze Ecu d`or, die zum Symbol der Online-Sammlungsdatenbank des Dreiländermuseums wurde. Sie stammt aus der Zeit des französischen Königs Charles VI. (1380-1422) und belegt Röttelns Verbindungen nach Frankreich.

Die große Rötteln-Ausstellung im zurückliegenden Jahr prägt die wissenschaftliche Diskussion um die Burg auch 2020. Derzeit wird die große Publikation zur Tagung zur Burg Rötteln fertiggestellt, zu der Wissenschaftler zwei Tage lang im Dreiländermuseum zusammenkamen. Auch in der nächsten Zeitschrift „Das Markgräflerland“ wird es einen interessanten Beitrag geben.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK