Öffentliche Führungen

Ausstellungsräume der Dreiländerausstellung

Zweite Etage / Raum 1: Eine Region

Entdecken Sie, welche Gemeinsamkeiten die drei Länder in der Regio verbinden und lernen Sie mehr über die gemeinsame Entwicklung des Natur- und Kulturraumes kennen. Neben der erdgeschichtlichen Entstehung der Regio erfahren Sie Typisches der Landschaften sowie die Entwicklung des Siedlungsraums von der Ur- und Frühgeschichte bis zur Dreiländerstadt heute, der „Trinationalen Agglomeration Basel“.

Zweite Etage / Raum 2: Drei Nationen

Deutschland, Frankreich, Schweiz: Drei Länder teilen sich heute die Regio TriRhena. Hier erfahren Sie, wie es dazu kam, dass die Menschen heute getrennt in drei Nationen leben: Vom Mittelalter bis zum Ersten Weltkrieg, von vielen kleinen Territorien zu den drei Nationen heute.

 

Dritte Etage / Raum 3: An der Grenze

Seit 1918 leben die Menschen gemeinsam in einer Region und zugleich doch getrennt durch Staatsgrenzen. Wie sich die Grenzen auf Politik, Wirtschaft und Alltag der Bevölkerung in der Region auswirken und wie die Menschen mit dieser Situation über die Jahrzehnte umgegangen sind, erfahren Sie in sechs Abteilungen:
  • Die Grenze
  • Sprache und Identität
  • Freiheit – die Regio seit 1848
  • Gewalt – die Regio und der Nationalsozialismus
  • Nach dem Krieg – die Regio 1945 – 1950
  • Drei-Länder-Wirtschaft

Dachspitze / Raum 4: Zukunftsteg

Der Rundgang durch die Dreiländergeschichte führt Sie schließlich auf den Zukunftsteg. Zunächst können Sie dabei einen spektakulären Blick auf die Gegenwart werfen. Im Dachgeschoss befindet sich eine riesige Camera Obscura, die mittels eines zwei Meter langen Lichttunnels durch das Dach  Blicke auf die nähere Umgebung des Museums in der Lörracher Innenstadt erlaubt. Ein weiterer Raum im Dachgeschoss lädt dazu ein, sich mit der Zukunft zu befassen. Dort können Sie sich setzen und Ihren Gedanken freien Lauf lassen: Wie wird die Dreiländerregion in 50 Jahren aussehen?  
 

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK