Mädchenkopf mit blauer Mütze (Ausschnitt), 1931, Slg. DLM BKRi 140
14. Dezember
- März 2017
Adolf Riedlin

14. Dezember 2016 - 19. März 2017
Adolf Riedlin - Pionier der Klassischen Moderne in Baden

Mit einer Retrospektive feierte das Dreiländermuseum den 125. Geburtstag von Adolf Riedlin (1892-1969). Das Werk des badischen Ausnahmemalers spiegelt die Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts und zeugt von einer zeitlebens andauernden Suche nach künstlerischen Ausdrucksformen. Als einer der ersten regionalen Künstler öffnete er sich schon früh der abstrakten Malerei.

Der Fokus der Ausstellung lag auf dem avantgardistischen Kunstschaffen Riedlins von den späten 1910er Jahren bis zu Beginn der 1930er Jahre. Basierend auf seinem Studium an der Stuttgarter Kunstakademie bei Adolf Hölzel erarbeitet sich Riedlin in jenen Jahren eine eigenständige, abstrakte Bildsprache und kombiniert die gelernten Grundsätze mit gestalterischen Tendenzen der Klassischen Moderne. In dieser Zeit legt Riedlin den Grundstein für seine über 60 Jahre andauernde künstlerische Entwicklung; Elemente dieser Schaffensphase klingen bis in das Spätwerk nach. Auch Riedlins Schaffen im Dritten Reich wird thematisiert: Werke von ihm werden als „entartete Kunst“ im Augustinermuseum Freiburg beschlagnahmt, zugleich erhält er auch öffentliche Aufträge.

Die Riedlin-Retrospektive bot erstmals seit 1992 einen Einblick in den beeindruckenden Nachlass des Künstlers, der im Dreiländermuseum betreut wird. Sie wurde begleitet von der Sonderausstellung ‚Menschenbilder‘ in den Räumen der Ibenthaler-Stiftung mit Porträts und Personendarstellungen der in Freundschaft verbundenen Maler Adolf Riedlin und Paul Ibenthaler.

Museumspädagogik

  • Führungen mit der Kuratorin

    Der Fokus der Ausstellung liegt auf dem avantgardistischen Kunstschaffen Riedlins von den späten 1910er Jahren bis zu Beginn der 1930er Jahre. Auch Riedlins Schaffen im Dritten Reich wird thematisiert: Werke von ihm werden als „entartete Kunst“ im Augustinermuseum Freiburg beschlagnahmt, zugleich erhält er auch öffentliche Aufträge.

    Dauer: 60 Minuten
    Gebühr:
    Erwachsengruppen 50,– Euro, zuzüglich Eintritt 1,– Euro pro Person
    Schulklassen, Studentengruppen 30,– Euro mit freiem Eintritt
  • Werkstatt für Kindergärten "Emma im Farbenland "

    Kinder lernen farbenfrohe Portraits von Adolf Riedlin in einfacher und kindgerechter Formensprache kennen. Sie beschäftigen sich mit Farben und stellen Überlegungen zu den abgebildeten Menschen an. Dann gestalten sie gemeinsam ein Bild der eigenen Gruppe im Stil von Adolf Riedlin.

    Dauer: 60 Minuten
    Gebühr: 30.- Euro

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK