Hölzernes Laufrad, auch Draisine oder Laufmaschine genannt, von 1817-1850, Dreiländermusuem
Hier steckt
mehr drin, als
Sie denken!

12. Mai 2017 - 17. September 2017
Faszination Fahrrad - von der Draisine zum E-Bike

Die Geschichte des Fahrrads beginnt ohne Pedale als Laufrad: 1817 konstruiert der badische Forstbeamte und Erfinder Karl von Drais seine Draisine, eine zweirädrige Holzkonstruktion. Angetrieben wird sie durch abwechselndes Abstoßen mit den Füßen vom Boden. Doch es dauert ein halbes Jahrhundert, bis die Entwicklung mit der Erfindung von Pedalen, dem Kettenantrieb und luftgefüllten Reifen weitergeht. Zuerst fordert das Hochrad Waghalsige und gut Betuchte heraus, bevor das uns heute vertraute Niederrad die Welt erobert. Fahrräder sind als praktische, umweltfreundliche und gesundheitsfördernde Fortbewegungsmittel nicht mehr aus dem Straßenbild wegzudenken!

200 Jahre nach Erfindung und Jungfernfahrt der Laufmaschine von Drais zeigte das Dreiländermuseum eine große Ausstellung zur Geschichte des Fahrrads. Zu sehen waren beeindruckende historische Originale aus der Museumssammlung: von der Draisine über das Hochrad bis zum modernen E-Bike.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK