Stefan Bergmann
so nah -
so fern
VBK Lörrach

29. November 2019 – 5. Januar 2020
So nah so fern 

So nah so fern - Innenräume und Außenräume


Ausstellung des Vereins Bildende Kunst (VBK) Lörrach im Dreiländermuseum.


Seit in der Renaissance die Perspektive (wieder) gefunden wurde, versuchen Künstler/innen die Bildfläche zu einer räumlichen Illusion zu gestalten. Diese Ausstellung des VBK Lörrach zeigte Innenräume und Außenräume von vier Künstler/innen aus der Region.

Hilde Bauer (Freiburg) malt Industrie-Brachen und Innenräume, die durch ein geheimnisvolles Licht verfremdet werden. Fiktion und Realität gehen ineinander über. Auch mit Objekten gestaltet sie den Raum.

Stefan Bergmann (Murg) lebt naturnah im Murgtal, was sich unmittelbar in seinen Bildern zeigt. Mit Moos und Flechten überwucherte Äste tauchen häufig auf, in verschiedenen Perspektiven gemalt. Bei nahem Betrachten erscheinen sie fast abstrakt.

Monika Ruckstuhl (Basel) malt stille und zeitlose Berglandschaften und Interieurs, zurückhaltend in der Farbgebung und auf den ersten Blick realistisch. Es sind ungewohnte Ansichten, Perspektiven und Kompositionselemente, die gewohnte Sichtweisen in Frage stellen.

Konstantin Weber (Lörrach) abstrahiert durch seinen lockeren, pastosen Pinselauftrag seine Motive – Landschaften und Innenräume von Kathedralen.  Horizont und Erde verschmelzen miteinander. Das Licht tritt an die Stelle der gegenständlichen Darstellung.

Den vier Künstler/innen ist gemeinsam, dass sie – mit verschiedenen perspektivischen Mitteln – einen Bildraum gestalten und dabei zu einer abstrakten Sichtweise streben.