© Dreiländermuseum Lörrach, Führung für Menschen mit Behinderung
Hier steckt
mehr drin, als
Sie denken!

Informationen

Führungszeiten
nach Absprache im Museumssekretariat. 

Dauer
zirka 1 Stunde

Kosten pro Führung
30,00 Euro

Eintritt
frei, auch für Begleitpersonen

Weitere Informationen
beim Besucherservice

Dienstag-Sonntag
11-18 Uhr

Telefon 07621 415-150
Fax 07621 415-151
E-Mail museum@loerrach.de

Anfassen erlaubt!Buchbare Führungen für Menschen mit Behinderung in der Dreiländerausstellung


Federn und Schnäbel

Der Dieb, der Fischer, der Schwimmer, der Pfeifer, der Jäger, der Glücksbringer und ein paar andere flüchtige Gefährten präsentieren sich - ganz einfach - mit ihrem Gesang, ihrem Gefieder, ihren Eigenschaften, ihren Anekdoten und Legenden.
Die Tiermodelle können gestreichelt und genau betrachtet werden. Die Führung eignet sich für alle - großen und kleinen - Besucher*innen, die den Vögeln nahe kommen möchten.

Entdeckung der Region mit den Sinnen

Was ist typisch Französisch, typisch Schweizerisch und typisch Deutsch? Was spricht man bei uns in der Regio? Warum duftet Lörrach nach Schokolade? Was bedeutet Gaba? Die gewonnenen Erkenntnisse werden mit viel Humor dargeboten!


Alltag auf der Burg

Das Dreiländermuseum bewahrt originale Bodenfunde, die das spätmittelalterliche Alltagsleben auf der Burg Rötteln veranschaulichen. Durch zahlreiche Repliken zum Anfassen wird die Geschichte lebendig.

Hör mal, wie sie sprechen!

Ein Angebot zu Sprache und Dialekt. Zu erleben gibt es lebendige Hörbeispiele, ein lustiges Ratespiel und Interessantes darüber, wie wir sprechen.! Ob sehend oder nicht, alle können mitmachen!

Dreiland einfach!

Führung durch die Dreiländerausstellung. Ein paar markante und geheimnisvolle Ausstellungsobjekte enthüllen je ein Stück der Geschichte der Region. Der Rundgang ist in vereinfachter Sprache gehalten. Jeder kann sich einbringen und mit den anderen Besuchern in einen Dialog treten.

Emma ist blind

Werkstatt für Kinder ab 6 Jahren. Sie erkunden die Welt der Blindheit und versuchen, mit Händen, Ohren und Nase zurechtzukommen, um Gegenstände, Vogelstimmen und Gerüche zu identifizieren. Auch der Geschmackssinn bleibt nicht auf der Strecke und wird mit einer kleinen Süßigkeit am Ende des Parcours getestet.

Logo Rollstuhl


  • Das Museum ist außer dem Dachspitz komplett kinderwagen- und rollstuhlgängig.
  • Museumsräume: PVC oder Betonböden
  • Gesamter Innenbereich: eine Ebene, ohne Schwellen
  • Stockwerke: Lift, Türbreite 130 cm
  • Toiletten:  EG, rollstuhlgängig, Türbreite 86 cm, Sitzhöhe 47 cm, Klappgriffe und Haltegriffe vorhanden, Waschbecken unterfahrbar, Spiegel tief
  • Behindertenparkplätze: 3 Stück  direkt gegenüber des Museums, einer in der Baslerstraße und zwei in der Kirchstraße
  • Parken im Museumshof: Auf Wunsch öffnen wir Ihnen gerne zur vereinbarten Zeit die Schranke. Rufen Sie uns bitte kurz vorher an
    07621 415-150.