Hier steckt
mehr drin, als
Sie denken!

EinladungKolloquium unseres Netzwerks
am 12. November 2022 in Lörrach
zum Thema „Der Rhein“

Am 12. November 2022 findet in Lörrach das nächste grenzüberschreitende Kolloquium des Netzwerks Geschichtsvereine statt.

Ablauf der Tagung

Ab 10.30 Uhr: Empfang im Dreiländermuseum mit Kaffee, Tee und Gebäck
11.00 Uhr: Beginn der Tagung, Begrüßung und Jahresbericht zum Netzwerk GV

Programm der Tagung

11.30 Uhr: Dr. Bertram Jenisch, Freiburg: Flutkatastrophen und Hochwasserschutz. Archäologische Belege von Hoch- und Oberrhein

12.00 Uhr: Dr. Jean Marie Balliet, Colmar, Das Fort Mortier, ein Bindeglied zwischen Alt- und Neubreisach (Le fort Mortier, un trait d'union entre le Vieux- et le Neuf-Brisach)

12.30 Uhr: Dr. Werner Transier, So strahlen die Ufer des Rheins – Die Rheingolddukaten der Kurpfalz und Bayerns (1674-1863).

13.00 Uhr: Mittagspause, gemeinsames Mittagessen

14.30 Uhr: Dominik Wunderlin, Basel, Die Transformation des Fischerdorfes Kleinhüningen in Basels 'Hafenstadt'

15.00 Uhr: Prof. Dr. Christian Führer, Mannheim: Rendezvous am Rhein – Frankreichs Militär in der Pfalz 1945 – 1999

15.30 Uhr: Ariane Dannacher, Laufenburg (CH), Rote Fluh und Laufenstein - Was geschah mit den zwei gefährlichsten Laufenburger Felsen im Rhein?

16.00 Uhr:   Ende der Vorträge, Abfahrt der S-Bahn Richtung Basel um 16.32 Uhr

Bis 17 Uhr: Für Interessierte gibt es nach den Vorträgen noch eine Führung durch die Sonderausstellung „Der Rhein“ auf Deutsch oder Französisch. Sie bietet zugleich einen Überblick über die Themen des bislang größten grenzüberschreitenden Kulturprojektes zum Rhein mit 38 Ausstellungen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Ein individueller Besuch der Ausstellung ohne Führung ist auch vormittags bis 11.00 Uhr und in der Mittagspause nach dem Essen möglich.

Weitere Infos, Anreise und Anmeldung

Die Tagung wird auf Deutsch und Französisch durchgeführt, jeweils mit zusammenfassender Übersetzung in der anderen Sprache. Die Teilnahme ist kostenlos und offen für alle.

Die Anreise mit der Bahn ist unkompliziert. Das Dreiländermuseum liegt 4 Gehminuten von der S-Bahn-Haltestelle Lörrach-Museum/ Burghof entfernt. Die S 6 fährt zu folgenden Zeiten:
Basel Bahnhof SBB ab:  10.04 Uhr oder 10.34 Uhr
Basel Bad. Bahnhof ab: 10.17 Uhr oder 10.47 Uhr
Lörrach Museum/ Burghof an: 10.26 Uhr oder 10.56 Uhr.
Mit dem Auto: Das Parkhaus Burghof (Lörrach, Weinbrennerstraße 12) ist 3 Gehminuten vom Dreiländermuseum entfernt. Die Tageskarte kostet 12 Euro.

Wir bitten um Anmeldung im Dreiländermuseum per Mail bis spätestens 6.11.2022: museum@loerrach.de. Bitte informieren Sie uns, ob wir Sie am gemeinsamen Mittagessen teilnehmen möchten. Möglich ist auch eine telefonische Anmeldung im Dreiländermuseum: Tel. 0049- (0)7621-415150 (täglich außer Montag 11-18 Uhr).

Es ist auch möglich, die Vorträge der Tagung im Rahmen eines Zoom-Meetings zu hören:
https://us02web.zoom.us/j/84473520702?pwd=SDliUHpJQ3hzaS9sR3BhanBGZStndz09
Meeting-ID: 844 7352 0702, Kenncode: Rhein

Das neue Museumsdepot

Vor Tagungsbeginn haben Sie zwischen 9.45 Uhr und 10.45 Uhr die Möglichkeit, das neue Depot des Dreiländermuseums zu besichtigen, das dank des Interreg-Projektes „Die Dreiländersammlung“ errichtet werden konnte.

Für Autos gibt es Parkplätze nahe der Fabrik Wenk Walzen, Karl-Wenk-Straße 6, von dort ca. 150m der Ausschilderung folgen zum Depot.

Von der S-Bahn-Haltestelle Lörrach-Brombach/Hauingen erreicht man Wenk Walzen zu Fuß in 10 Minuten (700 m) zunächst entlang der Bahnlinie und nach ca. 500 m durch die Fußgänger-Bahnunterführung.

Weiterfahrt zur Tagung mit der S-Bahn: Lörrach-Brombach/Hauingen ab: 10.25 Uhr oder 10.55 Uhr/ Lörrach-Museum/ Burghof an: 10.32 Uhr oder 11.03 Uhr.