4. Vollversammlung 2018 in Colmar

Die Vollversammlung fand statt am Samstag, 9. Juni 2018 im Koifhus in Colmar. Anwesend waren 40 Personen aus den drei Ländern.


Begrüßung und Berichte:


Zur Begrüßung sprachen Dominique Grunenwald (Conseiller municipal délégué, in Vertretung des Maire von Colmar, Präsident der Société d’histoire et d’archéologie in Colmar) und Jean-Georges Guth (Präsident der Fédération des Sociétés d’Histoire et d’Archéologie d’Alsace) sowie Gabriel Braeuner für das Comité trinational des Netzwerks Geschichtsvereine und für die Fédération des Sociétés d’histoire et d’Archéologie d’Alsace. Alle 3 Sprecher hoben die Bedeutung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Geschichtsvereine hervor, die vom Netzwerk betrieben wird.
Die Vollversammlung des Netzwerks Geschichtsvereine fand im Koifhus in Colmar statt
Für das Comité trinational gab zunächst Gabriel Braeuner einen allgemeinen Rückblick auf die Entwicklung und die Bedeutung des Netzwerks Geschichtsvereine. Danach trug Dominik Wunderlin den von ihm und Johanna Regnath verfassten Rückblick auf die Arbeit des Comité in den vergangenen beiden Jahren seit der Vollversammlung in Speyer vor. (siehe Anlage 1). Abschließend berichtete Markus Moehring, Leiter des Dreiländermuseums und „Geschäftsführer“ des Netzwerks Geschichtsvereine, über das das Projekt des Netzwerks Museen mit 30 Ausstellungen zur Zeitenwende 1918/19 und die Möglichkeiten, die es für die Geschichtsvereine bietet. (siehe Anlage 2).


Neuwahl des Comité trinational


Das bisherige Comité stellte sich in unveränderter Zusammensetzung zur Wiederwahl für eine weitere zweijährige Amtsperiode zur Verfügung. Markus Moehring leitete den Wahlvorgang. Die Abstimmung ergab eine einstimmige Wiederwahl des gesamten Comité:

Für Frankreich: Gabriel Braeuner und Fancis Lichtlé
Für Deutschland: Dr. Johanna Regnath und Dr. Werner Transier
Für die Schweiz: Dominik Wunderlin und André Salvisberg.


Berichte von Geschichtsvereinen

Folgende Vereine nutzten die Gelegenheit zum Bericht über ihre Arbeit:
  • - Société jurassienne d'émulation (Damien Bregnard, Archivar am Archiv des Alten Bistums Basel)
  • - Arbeitskreis Regionalgeschichte Freiburg (Dr. Robert Neisen)

Weiteres Tagungsprogramm


Netzwerk Geschichtsvereine, Vollversammlung 2018 in Colmar, Rahmenprogramm, Foto Dominik WunderlinGabriel Braeuner berichtete über die unmittelbar bevorstehende Eröffnung der Humanistenbibliothek in Schlettstadt. Die Société d’histoire von Molsheim erläuterte mit Bildern die von ihr eindrücklich vorangetriebene Restaurierung des Kartäuserklosters. Nach dem gemeinsamen Mittagessen widmeten sich die Tagungsteilnehmern der Zeitenwende 1918/19 in zwei Museen: Chefkonservatorin Pantxika De Paepe erläuterte im Unterlinden-Museum den Konflikt um die Auslagerung des Isenheimer Altars nach München und seine Rückkehr nach Ende des Ersten Weltkrieges. Gabriel Braeuner und Anthony Fleischer gaben im Hansi-Museum einen differenzierten Bericht zur Bedeutung des bekannten Elsässer Malers.

Die Tagung endete um 17.30 Uhr. Die erste Sitzung des neue Comité trinational ist für Dienstag, 23.Oktober 2018 in Schlettstadt geplant.

Protokoll: Markus Moehring






Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK