Abbildung in Meyers Konversations-Lexikon. 5. Auflage. 12. Band. 1896
Dreiländermuseum Lörrach
Öffnungszeiten
Samstags, sonn- und feiertags 12 bis 17 Uhr.

Stadtmuseum Rheinfelden

5. Mai 2018 – 26. August 2018


„Der Ursprung der Kunst ist das Erlebnis“ – Arnold Schneider (Arbeitstitel)


Die Ausstellung über den Künstler Arnold Schneider thematisiert anhand seiner Biographie die Auswirkungen des Kriegsendes 1918 auf die Bewohner von Elsass-Lothringen. 1908 in der Nähe von Metz geboren, wuchs Arnold Schneider in dieser lothringischen Garnisons- und Bezirkshauptstadt auf. Nach Kriegsende verlor sein Vater seine Anstellung am Stadttheater in Metz, so dass die Familie gezwungen war, nach Deutschland zu ziehen. Ab 1925 wohnte Arnold Schneider zusammen mit seinen Eltern und Geschwistern in Rheinfelden (Baden). Hier lebte und arbeitete er als Maler, Bildhauer und Graphiker bis zu seinem Tod im Jahre 1992. Die Grundlage seines künstlerischen Schaffens bildete für Arnold Schneider stets das eigene Erleben. Dass dieses zeitgeschichtlich geprägt wurde, machen seine Werke deutlich.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK