Oltingen in der Nordwestschweiz / Oltingen dans la Suisse du Nord-Ouest, © Martin Schulte-Kellinghaus
 
Ausstellungsplakat "Mythische Orte am Oberrhein" / Affiche de l'exposition "Lieux mythiques dans le Rhin Supérieur", © Dreiländermuseum Lörrach

Mythische Orte am Oberrhein (2007)

Im Rahmen eines INTERREG-Projektes präsentierte das Dreiländermuseum Lörrach (damals Museum am Burghof) 2007 eine große Sonderausstellung zum gleichnamigen trinationalen Tourismusprojekt. Vorgestellt wurden bekannte und unbekanntere Ausflugsziele am südlichen Oberrhein: kultische Plätze aus vorchristlichen und jüngeren Epochen, Quellheiligtümer, Eremitagen, Klöster und Wallfahrtskapellen.

Partner waren bei diesem Projekt nicht Museen, sondern Verantwortliche für verschiedene „mythische Orte“ in folgenden Kommunen:
  • Im Elsass/ Frankreich: Lautenbach, Oltingue, Orschwihr, Thann, Ueberstrass, Wentzwiller
  • In Südbaden/ Deutschland: Schönau i.W., Lörrach, Bad Säckingen, Rheinfelden/Baden, Breisach am Rhein, Ettenheimmünster, Neuenburg am Rhein, Münstertal,Todtmoos
  • In der Nordwestschweiz: Eptingen, Bettingen, Binningen, Augst, Basel, Oltingen, Bad Zurzach

Die Text-Bildtafeln der ursprünglichen Ausstellung wurden seit 2007 an verschiedenen Orten in den drei Ländern gezeigt und können auch künftig entliehen werden. 

Literatur:

Edith Schweizer-Völker, Martin Schulte-Kellinghaus, Mythische Orte am Oberrhein, Basel, Bd. 1: 2. überarb. Aufl. 2006, Bd. 2: 1. Aufl. 2008

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK