Blick in die Ausstellung "Verrückte Regio en folie" / Vue de l'exposition "Verrückte Regio en folie", © Dreiländermuseum Lörrach
 
Ausstellungsplakat "Verrückte Regio en folie" / Affiche de l'exposition "Verrückte Regio en folie", © Dreiländermuseum Lörrach

Verrückte Regio
Fasnacht - Fasnet - Carnaval (2004)

An den trinationalen Ausstellungprojekten 1995 und 1998 beteiligte sich jeweils ein deutsches, ein schweizerisches und ein französisches Museum. Zum Projekt zur Fastnacht am südlichen Oberrhein entstand erstmals ein größeres Museumsnetzwerk. 14 Museen in 3 Ländern präsentierten 14 konzeptionell aufeinander abgestimmte Ausstellungen mit einem gemeinsamen Ausstellungsflyer und einer gemeinsame Publikation. Folgende Institutionen waren beteiligt:
  • Dreiländermuseum Lörrach (Deutschland), damals Museum am Burghof
  • Museum der Kulturen Basel (Schweiz)
  • Museum für Stadtgeschichte und Fasnetmuseum Freiburg (Deutschland)
  • Museum Laufental, Laufen (Schweiz)
  • Dichter- und Stadtmuseum Liestal (Schweiz)
  • Markgräfler Museum Müllheim (Deutschland)
  • Museum für Stadtgeschichte Neuenburg am Rhein (Deutschland)
  • Dorfmuseum Pfaffenweiler (Deutschland)
  • Stadtmuseum und Narrenmuseum Rheinfelden/ Baden (Deutschland)
  • Museum der Stadt Schopfheim (Deutschland)
  • Ecomusée Ungersheim (Frankreich)
  • Elztalmuseum Waldkirch (Deutschland)
  • Museum Alte Metzig Waldshut (Deutschland)
  • Museum am Lindenplatz Weil am Rhein (Deutschland)

Das Projekt ging Fragen zu lokalen und überregionalen Formen und Phänomenen der Fasnacht auf den Grund. Äußerer Anlass war der Oberrheinische Narrentag des Verbands Oberrheinischer Narrenzünfte 2005 in Lörrach. Das Dreiländermuseum zeigte eine zentrale Überblicksausstellung, die gemeinsame Publikation entstand in Basel. 

Literatur:

Verrückte Regio/ Regio en folie. Fasnacht - Fasnet – Carnaval im Dreiland, hg. v. Dominik Wunderlin, Basel 2005.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK