Frühjahrssitzung 2013 der Netzwerkpartner in Lörrach / Réunion des partenaires du réseau en printemps 2013 à Lörrach, © Dreiländermuseum Lörrach
Hier steckt
mehr drin, als
Sie denken!

Presseinformationen

Lörrach, 23. November 2018

Der Europäische Museumsbund ICOM Europe würdigt das Projekt „Zeitenwende 1918/19“ als herausragendes europäisches Projekt zum Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Er hat Museumsleiter Markus Moehring gebeten, die Lörracher Initiative auf seiner Tagung in Koblenz vorzustellen. Vertreter führender Museen aus Europa und anderen Kontinenten kommen dort zusammen, um sich über Möglichkeiten auszutauschen, wie der Erste Weltkrieg museal aufgearbeitet werden kann.

Weil es sich um das größte grenzüberschreitende Ausstellungsprojekt in Europa zum Thema handelt, bildet der Lörracher Beitrag am Samstag, 24. November den Auftakt einer Reihe von Fachvorträgen der dreitätigen Koblenzer Tagung. [mehr...]


4. Unterzeichnung des Waffenstillstandes am 11.11.1918. Dieser Druck hing in einem Dorf im Elsass und wurde von den Nationalsozialisten konfisziert.Lörrach, 11. November 2018

Kooperation und gemeinsame Aufarbeitung 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges/ „Zeitenwende 1918/19“ verbindet als Europas größte grenzüberschreitende Ausstellungsreihe 100 Jahre danach Frankreich, Deutschland und die Schweiz

Am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg. Europa wurde fundamental verändert, zahlreiche neue Staaten entstanden. Wie unterschiedlich das Ereignis aber in den verschiedenen Ländern erinnert wird, zeigt das Projekt „Zeitenwende 1918/19“ am Beispiel von Frankreich, Deutschland und der Schweiz. Mit 30 Ausstellungen ist es Europas größte grenzüberschreitende Ausstellungsreihe zum Kriegsende vor 100 Jahren. [mehr...]


Die Akteurinnen und Akteure der Ausstellungsreihe haben am 3.5.2018 im Dreiländermuseum ihre Ausstellungen präsentiertLörrach, 3. Mai 2018

Größte grenzüberschreitende Ausstellungsreihe zur Zeitenwende 1918/19 in Europa - 30 Ausstellungen in Frankreich, Deutschland und der Schweiz

Das Ende des Ersten Weltkriegs hat Europa fundamental verändert. Dies gilt auch für den Oberrhein und die angrenzenden Gebiete. Umfassend informiert über diesen Epochenwechsel 100 Jahre danach das trinationale Netzwerk Museen mit einer grenzüberschreitenden Ausstellungsreihe – die größte in Europa 100 Jahre nach Kriegsende.[mehr...]


Netzwerk Museen Tagung November 2017 Lörrach, 16. November 2017

Zeitenwende 1918/19 wird das große Projekt des
deutsch-französisch-schweizerischen Netzwerks Museen im kommenden Jahr


Die Zeitenwende nach dem Ersten Weltkrieg hat Europa
fundamental verändert. Rund 20 Museen aus Deutschland,
Frankreich und der Schweiz haben sich zusammengeschlossen, um
100 Jahre später diese Zeit vorzustellen. Es wird die europaweit
größte grenzüberschreitende Ausstellungsreihe zum Thema. In
einer Konferenz im Dreiländereck haben die beteiligten Museen
nun letzte wichtige Weichenstellungen beschlossen. [mehr...]


35 Vertreter französischer, schweizerischer und deutscher Museen lancierten im Dreiländermuseum die Ausstellungsreihe „Zeitenwende“ 2018/19.  Lörrach, 20. Oktober 2015

„Zeitenwende“ - in Lörrach laufen die Fäden für eine große internationale Ausstellungsreihe zusammen.

2018/19 wird eine große Ausstellungsreihe in drei Ländern die Zeitenwende vor 100 Jahren thematisieren. Das ist das Ergebnis einer Konferenz, die vergangenen Montag (19.10.) im Dreiländermuseum stattfand. Im Dreiländermuseum laufen auch die Fäden für das große internationale Projekt zusammen. [mehr...]



Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK