Hier steckt
mehr drin, als
Sie denken!

Veranstaltung

Lesung mit Klavierstücken

So, 27. Januar 2019
11:30 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Matinee zu Carl Spitteler
Beschreibung
^
Beschreibung
Die Schweizer Kulturhistorikerin und Autorin Dr. Helen Liebendörfer stellt in ihrer Lesung den Schweizer Literatur-Nobelpreisträger von 1919 vor. Mit seiner berühmten Rede „Unser Schweizer Standpunkt“ hatte der in Liestal geborene Dichter im Ersten Weltkrieg wesentlich dazu beigetragen, den Graben zwischen der deutschen und französischen Schweiz zu überbrücken. Sein Werk reicht aber auch bis zu seinen liebenswerten Schilderungen seiner Kindheitserlebnisse. Die Lesung wird ergänzt mit passenden Klavierstücken, gespielt vom Dirigenten und Musikpädagogen Frieder Liebendörfer.

Carl Spitteler, geboren 1845 in Liestal, erhielt 1919 als erster gebürtiger Schweizer den Nobelpreis für Literatur. Die am 15. Januar eröffnete Sonderausstellung „Poesie und Politik. Carl Spitteler und der Nobelpreis für Literatur 1919“ im Dichter- und Stadtmuseum Liestal erinnert an den berühmten Sohn der Stadt. Die Ausstellung ist gleichzeitig Teil des Netzwerks Museen Zeitenwende 1918/19. Das Dreiländermuseum, als Koordinator des Netzwerks präsentiert die Veranstaltung des Museumsvereins im Rahmen seiner Überblicksausstellung „Zeitenwende 1918/19“.

Die in Riehen geborene Autorin Dr. h.c. Helen Liebendörfer ist Kulturhistorikerin und ausgewiesene Kennerin der Schweizer Literatur und Geschichte. Ihr Mann Frieder Liebendörfer ist als Musiklehrer und Dirigent tätig und begleitet ihre Lesung am Klavier. Die Öffentlichkeit ist dazu eingeladen.
Veranstaltungsort
^
Veranstaltungsort
Dreiländermuseum
Basler Straße 143
79540 Lörrach
Veranstalter
^
Veranstalter
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin in Kalender übernehmen
Termin ausdrucken
^
Termin ausdrucken

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK