Bei uns
können Sie
was erleben!

Veranstaltungen

Sa 28.11.20
11:30 - 16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter:
Arbeitskreis Regionalgeschichte Freiburg e.V.
Mi 02.12.20
18:00 Uhr
Mit Kuratorin Barbara Hauß. Anmeldung erforderlich unter museum@loerrach.de, Tel. 07621/415150.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Do 03.12.20
18:00 Uhr
Mediziner Dr. Johann Faltum hat für seine Dissertation Akten der Erbgesundheitsgerichtes Lörrach umfassend ausgewertet und feststellen müssen, wie hoch die Zahl der Zwangssterilisationen in Lörrach war. Faltum beleuchtet ein bislang noch wenig erforschtes Verbrechen, für das das NS-Regime am 1.1.1934 das „Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses“ erließ. Anmeldung erforderlich.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter:
Veranstalter: Stadtarchiv Lörrach
Di 08.12.20
17:00 Uhr
Siegert Kittel bietet einen Streifzug durch die deutschsprachige Literatur 1933 -45, mit einem verblüffenden Schlenker in französische und süddeutsche Gefilde.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Fr 11.12.20
19:00 Uhr
Film nach einer wahren Geschichte
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter:
Lörrach International
Di 15.12.20
18:00 Uhr
Mit Kuratorin Barbara Hauß. Anmeldung erforderlich unter museum@loerrach.de, Tel. 07621/415150.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
So 10.01.21
10:00 Uhr
Mit Kuratorin Barbara Hauß. Anmeldung erforderlich unter museum@loerrach.de, Tel. 07621/415150.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Do 14.01.21
18:00 Uhr
Mit Hubert Bernnat. Aus privaten Quellen sind zwei Filme aufgetaucht mit Bildern vom Kreisparteitag der NSDAP in Lörrach.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter:
Dreiländermuseum und Stadtarchiv
Fr 15.01.21
16:00 Uhr
Rundgang für Mitglieder der AG Erinnerungskultur durch die Ausstellungen „Kunst und Nationalsozialismus“ und die Ausstellung „Gefeiert und gefürchtet. Die NS-Diktatur in Brombach, Haagen und Hauingen“ mit Museumsleiter Markus Moehring und Stadtarchivar Andreas Lauble. Moderation: Fachbereichsleiter Lars Frick.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter:
Stadt Lörrach, Fachbereich Kultur und Tourismus
Do 21.01.21
18:00 Uhr
Vortrag von Prof. Dr. Johannes Ehmann, Universität Heidelberg, Begrüßung durch Dekanin Bärbel Schäfer.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter:
Kirchenbezirk Markgräflerland
So 24.01.21
11:00 Uhr
Lesung mit anschließendem Ausstellungsbesuch
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Di 26.01.21
18:00 Uhr
Mit Kuratorin Barbara Hauß. Anmeldung erforderlich unter museum@loerrach.de, Tel. 07621/415150.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Mi 10.02.21
10:00 Uhr
Ein Rundgang durch die Ausstellung mit Kuratorin Barbara Hauß schließt mit einem Austausch über das Thema beim gemeinsamen Kaffee.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter: Museen Basel
Mi 10.02.21
18:00 Uhr
Der Historiker Jörg Bernauer, der an einer Publikation über Adolf Strübe arbeitet, stellt den bedeutenden badischen Künstler in der Zeit des Nationalsozialismus vor.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Fr 12.02.21
18:00 Uhr
Mit Kuratorin Barbara Hauß. Anmeldung erforderlich unter museum@loerrach.de, Tel. 07621/415150.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Mi 24.02.21
18:00 Uhr
Dr. Georg Müller, Historiker und Vorsitzender des Motettenchors, berichtet über den ältesten Konzertchor der Region, den 1926 gegründeten Motettenchor. Auf Grundlage von Recherchen im Stadtarchiv Lörrach geht er der Frage nach, wie der Chor in der Zeit des Nationalsozialismus bestehen konnte.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter:
Motettenchor Lörrach
Di 02.03.21
17:00 Uhr
Siegert Kittel bietet einen Streifzug durch die deutschsprachige Literatur 1933 -45, mit einem verblüffenden Schlenker in französische und süddeutsche Gefilde.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
So 07.03.21
11:00 Uhr
Bertolt Brecht schrieb: „Der Pass ist der edelste Teil von einem Menschen“.
Dr. h.c. Helen Liebendörfer liest Texte von Thomas Mann, Heinrich Mann, Anna Seghers, Stefan Zweig, Carl Zuckmayer, Annette Kolb und weiteren Emigranten der NS-Zeit.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter: Hebelbund Lörrach
Do 11.03.21
19:00 Uhr
Rassismus und Blut- und Boden-Ideologie des NS-Regimes führten zur kulturellen Verarmung Deutschlands und zum Massenmord. Dabei hat kulturelle Vielfalt hier eine lange Tradition. So feiert Lörrach gerade, dass jüdisches Leben seit 350 Jahren die Stadt bereichert. Die Gruppe Abraham nimmt dieses Jubiläum und die Ausstellung im Dreiländermuseum zum Anlass, sich über Chancen und Schwierigkeiten religiöser und kultureller Vielfalt auszutauschen.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter:
Gruppe Abraham
Fr 12.03.21
18:00 Uhr
Historiker Hubert Bernnat beleuchtet am Beispiel der Stadt Lörrach, welche Planungen die NS-Stadtverwaltung entwickelte und was davon umgesetzt wurde. Anmeldung erforderlich unter Tel. +49 (0)7621 415 150 (Di-So 11-18 Uhr) oder jederzeit unter museum@loerrach.de.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK