Bei uns
können Sie
was erleben!

Veranstaltungen

Sa 28.09.19
15:00 Uhr
(Regio-S-Bahn Linie 6 ab Lörrach Hbhf: 14:28, Schopfheim an 14:46)
1250 machte Konrad I. von Rötteln Schopfheim zur ältesten Stadt des Markgräflerlandes, um das Röttler Territorium auszubauen. Hansjörg Noe führt durch die mittelalterliche Stadtanlage, die bis heute erkennbar ist. Mit Besichtigung der Michaelskirche und ihren Fresken.
Veranstaltungsort: Treffpunkt: Marktplatz vor dem Rathaus Schopfheim.
So 29.09.19
15:00 - 17:15 Uhr
Rötteln malen wie Van Gogh, Kandinsky, Hundertwasser oder Seurat, Hauptsache bunt! In der Sonderausstellung. Technik: Blei-/ Aquarellstifte. Mit Elena Politowa. Für Kinder (ab 6 Jahren) und Jugendliche. 4 - 14 Teilnehmer.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter: Touristinformation
Sa 05.10.19
11:30 Uhr
Burgenspezialist Sven Schomann (Historiker) stellt in seinem Rundgang durch die Sonderausstellung im Dreiländermuseum die Beziehungen von Röttler Markgrafen zu Burgund vor.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Do 10.10.19
18:00 Uhr
Das heutige Wort Markgräflerland geht auf die Röttler Markgrafen zurück. Doch lässt sich das Gebiet überhaupt eindeutig definieren? Historisch, weinbaugeografisch, topographisch, touristisch, sprachlich? Der Leiter des Markgräfler Museums Müllheim und Historiker Jan Merk hat die Begriffsgeschichte umfassend erforscht und präsentiert spannende Details zu einer Bezeichnung von hoher identitätsstiftender Kraft für eine ganze Region.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
So 13.10.19
11:30 Uhr
Die Ausstellung stellt eine der größten mittelalterlichen Burgruinen am Oberrhein vor. Mit Gästeführer Harald Ziegler
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Fr 18.10.19
Die Sammlung Rötteln, ihre Pflege im künftigen Museumsdepot und die Rötteln-Ausstellung sind Anlass für den Museumsverband, seine Jahrestagung 2019 im Dreiländermuseum durchzuführen. Infos und Anmeldung unter:  www.museumsverband-bw.de
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter:
Museumsverband Baden-Württemberg
Fr 18.10.19
19:00 Uhr
Ein Abend mit Markus Manfred Jung und Uli Führe zu Hebels großem Gedicht, in dem die Burgruine Rötteln zum Sinnbild für Vergänglichkeit und die biblische Apokalypse am Jüngsten Tag wird.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter: Hebelbund Lörrach
Sa 19.10.19
Schlettstadt, 90 Kilometer entfernt von Burg Rötteln, war vor 500 Jahren ein Zentrum des Humanismus, das auch die Herrschaft Rötteln und seine Reformation beeinflusste. Im 15. und 16. Jahrhundert entstand dort die Humanistische Bibliothek – heute Weltdokumentenerbe der UNESCO und einer der bedeutendsten kulturellen Schätze des Elsass. Tagung mit 6 Vorträgen zur oberrheinischen Geschichte und Besichtigung der Bibliothek.
Veranstalter:
Netzwerk Geschichtsvereine am Oberrhein

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK