Bei uns
können Sie
was erleben!

Veranstaltungen

Mi 13.05.20
18:30 Uhr
Richard Hessner: Ortsansicht Hauingen, Aquarell auf Pappe, 1930er - 1940er Jahre (Sammlung Dreiländermuseum, BKHes 21)
Diese Veranstaltung findet zu einem späteren Zeitpunkt statt.
Ergebnisse des Historikers Dr. Robert Neißen über seine Forschungen zu den Ortsteilen in der NS-Zeit werden in der Sonderausstellung und im Lörracher Heft Nr. 31 vorgestellt.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter:
Stadtarchiv Lörrach
So 17.05.20
10:00 - 17:30 Uhr
Unter dem Motto "Vielfalt und Inklusion" feiern Museen 2020 den Internationalen Museumstag. Im Gegensatz zur Menschen verachtenden völkischen Ideologie, wie sie auch in den beiden Sonderausstellungen des Dreiländermuseums zur NS-Zeit deutlich wird, soll dieser Tag auch ein Zeichen der Menschlichkeit setzen.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
So 24.05.20
11:30 Uhr
Verleihung des Hebeldankes 2020 „Schatzkästlein“ durch den Präsidenten des Hebelbundes. Davor, ab 10 Uhr Hebelgottesdienst in der benachbarten Evangelischen Stadtkirche Lörrach gehalten vom badischen Landesbischof Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter: Hebelbund Lörrach
So 28.06.20
11:30 Uhr
Dr. h.c. Helen Liebendörfer liest Texte von Thomas Mann, Heinrich Mann, Anna Seghers, Stefan Zweig, Carl Zuckmayer, Annette Kolb und weiteren Emigranten der NS-Zeit.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter: Hebelbund Lörrach
So 05.07.20
16:00 - 18:00 Uhr
Zum Ausstellungsende stellen alle Künstlerinnen und Künstler persönlich ihre Werke vor.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Mi 22.07.20
10:00 - 12:00 Uhr
Diese Veranstaltung findet zu einem späteren Zeitpunkt statt
Ein Rundgang durch die Ausstellung mit Kuratorin Barbara Hauß schliesst mit einem Austausch über das Thema beim gemeinsamen Kaffee.
Veranstaltungsort: Dreiländermuseum
Veranstalter: Museen Basel
Fr 07.08.20
18:00 Uhr
Historiker Hubert Bernnat gibt einen Überblick über Lörrachs wesentliche Entwicklungsschritte, wie sie sich im Stadtbild zeigen. Aus der Amtsstadt des 18. Jahrhunderts entwickelte sich die wichtigste Industriestadt Oberbadens und die Dienstleistungsstadt von heute.
An der Veranstaltung können nach den derzeitigen Abstandsregeln bis zu 35 Personen teilnehmen. Eine Anmeldung ist darum erforderlich.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK