Presse

Presseinformationen

Sie möchten in unseren Presseverteiler aufgenommen werden? Dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an w.hupfer@loerrach.de.

22_10_14-Spende-Museumsverein_Foto-Michael-Sesiani

Projektpartner aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz präsentieren bei der Aufftaktveranstaltung in den Reiß-Engelhorn-Museen  Mannheim insagesamt 38 Ausstellungen zum Rhein – unter ihnen Projektkoordinator Markus Moehring (Leiter Dreiländermuseum Lörrach, Mitte) und Prof. Dr. Wilfried Rosendahl (2. v.l vorne, Generaldirektor Reiß-Engelhorn-Museen Mannnheim) Foto: Rebecca Kind

Mannheim/Lörrach, 04. Oktober 2022

Die bislang größte trinationale Ausstellungsreihe zum Oberrhein ist offiziell eröffnet. In den kommenden Monaten zeigen Museen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz insgesamt 38 Ausstellungen zu diesem bedeutenden europäischen Fluss. Bei einem Festakt in Mannheim (29.9.22) wurde deutlich: es handelt sich um das größte grenzüberschreitende Kulturprojekt am Oberrhein im kommenden Winter und Frühjahr. Koordiniert wird die Ausstellungsreihe vom Dreiländermuseum Lörrach.

Noch nie haben so viele Ausstellungen in drei Ländern zeitgleich den Rhein so umfassend zum Thema gemacht. Insgesamt 38 Ausstellungen zwischen Laufenburg in der Schweiz und Bingen in Rheinland-Pfalz beleuchten in den kommenden Monaten den Fluss aus vielen unterschiedlichen Perspektiven. Große Museen in Mannheim, Karlsruhe, Straßburg oder Basel sind ebenso mit dabei wie viele mittlere und kleinere Häuser. Das garantiert einen umfassenden Blick auf den Fluss und seine Geschichte in unterschiedlichen Epochen. Die Ausstellungen widmen sich der Kunst und Ökologie, der Schifffahrt und Wasserkraft, der Archäologie und Literatur, vielen Kriegen und neuen Brücken. Das Dreiländermuseum Lörrach, das die Ausstellungsreihe koordiniert, thematisiert die Überblicksausstellung. Sie zeigt auch den traditionell sehr unterschiedlichen Blick auf den Fluss in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Diese Ausstellung wird am 11. November eröffnet.

Bei der Auftaktveranstaltung in den Reiß-Engelhorn-Museen in Mannheim vergangenen Donnerstag betonten Mannheims Kulturbürgermeister Michael Grötsch und der neue französische Generalkonsul in Stuttgart, Gaël de Maisonneuve, auch vor dem Hintergrund des Ukraine-Konfliktes die Bedeutung der Ausstellungsreihe für die Völkerverständigung am Oberrhein. Schirmherr ist Beat Jans, Regierungspräsident des Kantons Basel-Stadt, 2022 zugleich Präsident der trinationalen Oberrheinkonferenz. Zur Ausstellungsreihe – zugleich Teil des Interreg-Projektes ‚Die Dreiländersammlung‘ – ist jetzt im Nünnerich-Asmus-Verlag auch ein 176 Seiten starker zweisprachiger Katalog zum Oberrhein mit zahlreichen Abbildungen erschienen. Weitere Informationen über die 38 Ausstellungen finden Sie auf der Webseite des Netzwerks Museen.

 

Foto: Dreiländermuseum

Foto: Sammlung des Dreiländermuseums
 
Oberrhein / Lörrach, 22. Oktober 2022
 

Zwischen Herbst 2022 und Frühjahr 2023 wird es am Oberrhein voraussichtlich über 30 Ausstellungen zum Thema „Der Rhein“ geben. Dies haben Direktoren und Kuratoren aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz auf einer Tagung bekräftigt, die noch kurz vor dem starken Anstieg der Corona-Zahlen am 13.10. im Dreiländermuseum in Lörrach stattfand.

Die Tagung war ein Signal, gerade auch in Zeiten der Pandemie die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu pflegen und ihr neue Perspektiven für die nahe Zukunft zu geben. Die Ausstellungen werden in Nord- und Südbaden, in den Departements Haut Rhin und Bas Rhin und in der Nordwestschweiz stattfinden und den Rhein unter sehr unterschiedlichen Aspekten beleuchten. Die Natur, Ökologie und Schifffahrt am Rhein sollen ebenso zum Thema werden wie die Kunst-, Kultur- oder Technikgeschichte und die national unterschiedlichen Blicke auf den großen europäischen Fluss. Wie vielfältig mögliche Themen sind, wurde den Tagungsteilnehmern auch durch eine Präsentation im Rahmen des Interreg-Projektes „Die Dreiländersammlung“ und mit historischen Filmaufnahmen zum Rhein deutlich.

Das Netzwerk Museen organisiert die Ausstellungsreihe im Rahmen des Museums-Pass-Musées und plant sein nächstes Arbeitstreffen am 4. Mai 2021. Die Aufnahme weiterer Ausstellungen in das Projekt ist möglich, Informationen dazu finden sich auf der Website des Netzwerkes: /de/Netzwerk-Museen

 


Ihre Ansprechpartnerin zur Öffentlichkeitsarbeit

Waltraut Hupfer

+49 7621 415 155

w.hupfer@loerrach.de

Pressespiegel

7. Oktober 2022 – Badische Zeitung
Der Rhein steht im Mittelpunkt eines trinationalen Kulturprojektes

4. Oktober 2022 – Die Oberbadische
Für Völkerverständigung am Oberrhein

6. Juni 2022 – Badische Zeitung
Grenzüberschreitendes Kulturprojekt nimmt Gestalt an

30. Mai 2022 – Die Oberbadische
38 Ausstellungen in drei Ländern

November 2018 – Kulturjoker
Nach der Zerstörung: Zeitenwende 1918/19

Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Grenzüberschreitende Ausstellungsreihe zur Zeitenwende 1918/19 in Europa – Stuttgart Haus der Geschichte

6. September 2018 – Baden online
Kehler Museum beteiligt sich an Ausstellungsreihe

6. August 2018 – Badische Zeitung
Viele Besucher verweilen ausgiebig 

11. Juli 2018 – Die Oberbadische 
Auf den Spuren von Vater und Sohn

27. Juni 2018 – SWR
Aufbruch und Umbruch nach dem Kriegsende 1918

24.  Juni 2018 – Der Sonntag
Aufbruch und neue Gräben

5. Juni 2018 – Der Sonntag
Begegnung am Schlagbaum

4. Mai 2018 – Die Oberbadische
Vom Wandel in Europa

4. Mai 2018 – Badische Zeitung
Drei Länder, 30 Museen, ein Thema

Logos