Hier steckt
mehr drin, als
Sie denken!

  • Telefon-Durchwahlen: +49 7621/415-

    Besucherservice: - 150
    Museumspädagogik: Caroline Buffet -156
    Öffentlichkeitsarbeit: Waltraut Hupfer -155
    Sekretariat: Martina Rabast -164
    Sammlung: Ulrike Konrad - 154
    Depot-Leitung: Arne Gentzsch -165
    Ausstellungsgestaltung: Aurea Hardt -159

Kunst-Postkarten

Perlen aus der Sammlung

Logo Interreg


Logo Museumsverban, Logo Lotto Musuemspreis

Der Lotto-Museumspreis Baden-Württemberg 2021 geht an das Dreiländermuseum!



Wir freuen uns riesig über die Wertschätzung, der Preis motiviert und bestärkt uns in unserer Arbeit! Grenzüberschreitend, vernetzt mit vielen Partner_innen, für alle!

Das Team des Dreiländermuseums

Mehr Informationen

Ihr Besuch im Dreiländermuseum

Außenansicht Dreiländermuseumleer
Für den Besuch der Ausstellungen und Veranstaltungen im Dreiländermuseum ist ein 3G-Nachweis (Geimpft, Genesen oder Getestet) erforderlich. Von den Besuchenden werden die Kontaktdaten erhoben.

Der Besuch des Museumsshops ist davon ausgenommen: Artikel des Ladens und Museumspässe können ohne 3G-Nachweis zu den Öffnungszeiten erworben werden.

Für jeden Zugang ins Museum gilt auch weiterhin zum Tragen einer medizinischen Maske, ebenso wie die Abstands- und Hygieneregeln.

Anmeldung
Für alle öffentlichen Führungen und weiteren Veranstaltungen ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Der Besucherservice ist dafür von Dienstag bis Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr telefonisch oder jederzeit per Mail erreichbar.

Vortrag

Das Städtische Krankenhaus in Lörrach vor 1956, Foto aus der Sammlung des Stadtarchivs Lörrach, StaLö2.33.1

Vortrag: Zwangssterilisation in Lörrach 1934-1945

Freitag, 29. Oktober, 18 Uhr


Mit Dr. Johann Faltum. Er beleuchtet ein bislang noch wenig erforschtes Verbrechen, für das das NS-Regime am 1.1.1934 das „Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses“ erließ.

Weitere Informationen

Art Talks - Künstler im Gespräch

Was zählt? Sonderausstellung

Was Sie schon immer wissen wollten: Künstler stehen in persönlichen Gesprächen Rede und Antwort.

Sonntag, 31. Oktober, 13-17 Uhr


Im Rahmen der Sonderausstellung "Was zählt?!"

Weitere Informationen

Öffentliche Führung

Plastik Quand même: Patriotische Erinnerung in Frankreich: Die aufrechte Allegorie in Elsässer Tracht hält einen fallenden französischen Soldaten und übernimmt sein Gewehr. Die leicht überlebensgroße Skulptur des Bildhauers Antonin Mercié mit dem Titel „Q

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung 1870/71 – Nachbarn im Krieg

Sonntag, 7. November, 11:30 Uhr


Mit Kurator Dr. Peter Kunze

weitere Informationen

Führung für Kinder

Kinderführung

Kinderprogramm im Museum: Haare

Samstag, 13. November, 15-16:30 Uhr


Führung in der Dreiländerausstellung mit Kräuterpädagogin Sigrun Hecker

weitere Informationen

Vortrag

Hartmannsweilerkopf. Foto: Sara Capdeville, Dreiländermuseum Lörrach

Wieviel Blut fließt nicht in diesem Lande! Das Kriegstagebuch des Chrischona-Bruders Adam Ewald (1847-1918)

Dienstag, 16. November, 18 Uhr


In seinem Vortrag mit Lesung stellt Dr. Peter Kunze das neu entdeckte Tagebuch des aus dem Pfinzgau stammenden Basler Pilgermissionars vor, der im Deutsch-Französischen Krieg als Krankenträger zur Badischen Division einberufen wurde. 

Weitere Informationen

Theaterstück im Rahmen der Sonderausstellung "Was zählt!"

© Dreiländermuseum Lörrach

NippleJesus ein Theaterstück von Nick Hornby

Sonntag, 21. November, 18-19 Uhr


Ein kluger und humorvoller Einblick in die Kunstszene und ein Plädoyer für die Freiheit der Kunst

Finissage

Was zählt? Sonderausstellung

Finissage der Sonderausstellung ‚Was zählt?! DreiARTig: Künstler*innen aus 3 Kunstvereinen stellen aus‘

Sonntag, 21. November, 19 Uhr


Weitere Informationen