Hier steckt
mehr drin, als
Sie denken!

Veranstaltung

Alexander Honold: Allegorien der Vergänglichkeit. Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine

So, 12. Januar 2020
17:00 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Im Rahmen der ‚Literarischen Begegnungen‘ des Hebelbundes Lörrach im Dreiländermuseum.
Beschreibung
^
Beschreibung
Literarische Begegnung des Hebelbundes im Dreiländermuseum
Lesung mit Alexander Honold.

Alexander Honold ist Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Basel. Seine Lesung unter dem Titel ‚Allegorien der Vergänglichkeit‘ kreist um Hebel, Benjamin und die Ästhetik der Ruine.

Er hat sich immer wieder mit Hebel beschäftigt hat und ist ein profunder Kenner des Werks von Benjamin. Unter dem Titel ‚Erzählen‘ gab er bereits Schriften Walter Benjamins “zur Theorie der Narration und zur literarischen Prosa“ heraus.
Einführende Worte zur Lesung in Kooperation mit dem Dreiländermuseum spricht der Präsident des Hebelbundes, Volker Habermaier. Die Öffentlichkeit ist herzlich dazu eingeladen. Der Eintritt ist frei; um eine angemessene Spende wird gebeten.


Veranstaltungsort
^
Veranstaltungsort
Veranstalter
^
Veranstalter
Hebelbund Lörrach
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin in Kalender übernehmen
Termin ausdrucken
^
Termin ausdrucken

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK